insoinfo insoinfo
insoinfo
  |  Impressum  |  Kontakt  |  Fehlerinfo  |  zurück  |  
Home
Aktuelles/Beiträge
Angebote
Insolvenz- & Sanierungsrecht
Insolvenzrecht A-Z
Insolvenzplan als Chance
Immobilien
Formulare & Ausfüllhilfe
Standorte
Links
Webakte

Aktuelles
23.01.2023 Feigabe Geschäftsbetrieb 2023
Information Durch die Freigabe der Vermögenswerte durch den Verwalter erlöscht der Insolvenzbeschlag und der Schuldner erhält seine Verfügungsbefugnis zurück. 
Durch die Freigabeerklärung verzichte der Insolvenzverwalter endgültig und unbedingt auf seine Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis hinsichtlich des Vermögens aus der selbständigen Tätigkeit.
Der Neuerwerb des Schuldners aus der freiberuflichen freigegebenen Tätigkeit fällt nicht mehr in die Insolvenzmasse. 
Die ab Wirksamwerden der Freigabeerklärung erzielten Einkünfte stehen nur den Gläubigern als Haftungsmasse zur Verfügung, deren Forderungen gegen den Schuldner erst nach der Freigabeerklärung entstanden sind (BGH NZI 2013 641).

Die entsprechende Regelung findet sich in § 35 (2)  InsO. Es wird das Vermögen, das zur selbständigen Tätigkeit notwendig ist, einschließlich der dazugehörenden Vertragsverhältnisse aus der Insolvenzmasse freigegeben. 
insoinfo
Verfasser: Hermann Kulzer MBA Fachanwalt
 
zurück
 

 © Copyright Rechtsanwalt Hermann Kulzer Glashütter Straße 101a, 01277 Dresden, Telefon: 0351 - 8 11 02 11